Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Stand: 09.02.2017

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist ab dem 9. Januar 2016 für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Soweit Sie mit uns einen Dienstleistungsvertrag abgeschlossen haben, finden diese Regelungen Anwendung. Diese Plattform wird von der EU-Kommission eingerichtet und insbesondere über das Portal „Ihr Europa“ zugänglich gemacht.

1. Geltungsbereich
Die playzo GmbH bietet im Internet verschiedene Spiele, insbesondere Online Spiele an. Die Teilnehmer dieser Spiele werden im Folgenden als “Nutzer” bezeichnet. Sofern in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der playzo GmbH (im Folgenden “AGB”) von “Spielen” die Rede ist, so werden damit die Spiele der playzo GmbH bezeichnet. Die playzo GmbH erbringt Leistungen gegenüber den Nutzern dieser Spiele ausschließlich auf Grundlage dieser AGB. AGB des Nutzers werden ausdrücklich nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, die playzo GmbH stimmt diesen ausdrücklich schriftlich zu. Die nachfolgenden AGB regeln die Nutzung der Webseiten und Spiele der playzo GmbH Die Nutzung kann in erster Linie per Personalcomputer im Internet über Telefon-,
ISDN-, oder einem anderen gleichwertigen Anschluss erreicht werden. Zudem ist die Nutzung über verschiedene andere internetfähige Endgeräte möglich, jedoch ist auf diesen die Darstellung und/ oder der Funktionsumfang möglicherweise eingeschränkt. Gegenstand dieser AGB sind nicht etwaige Fragen, die sich aus der Überlassung der Anschlüsse sowie der Verbindung der Webseiten und Spiele und der Software Dritter (Browser, Zugangssoftware) stellen können, da diese Leistungen nicht von der playzo GmbH erbracht werden.

1.1. Nutzer
Die playzo GmbH bietet ihre Spiele ausschließlich Verbrauchern im Sinne des §13 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) an. Die Nutzung der Spiele der playzo GmbH
zu Erwerbszwecken oder sonstigen gewerblichen Zwecken ist ausgeschlossen. Nutzungsberechtigt sind alle Personen, die zum Zeitpunkt der Nutzungsanmeldung das 18. Lebensjahr vollendet haben. Minderjährige müssen vor der Nutzungsanmeldung das Einverständnis des gesetzlichen Vertreters einholen. Mit der Anmeldung zur Nutzung der Spiele versichert der Nutzer ausdrücklich seine Volljährigkeit und Geschäftsfähigkeit bzw. bei Minderjährigen das Vorliegen der Zustimmung des gesetzlichen Vertreters.

1.2 Vertragsgegenstand, Nutzung der Spiele, Änderung der Spiele
Die playzo GmbH ermöglicht den Nutzern im Rahmen der vorhandenen technischen und betrieblichen Möglichkeiten die Teilnahme an den von ihr im Internet angebotenen Spielen. Die Teilnahme an den Spielen dient allein der Unterhaltung. Die Nutzung wird ermöglicht, indem die playzo GmbH die zur Teilnahme notwendige Applikation auf der jeweiligen URLs der Spiele online zur Verfügung stellt. Die Teilnahme steht nur solchen Personen offen, die zuvor über den Weg einer Registrierung ein Kundenkonto (nachfolgend als “Account” bezeichnet) erstellt haben. Der Interessent kann sich für jedes der angebotenen Spiele durch Ausfüllen eines Formulars und Eingabe verschiedener Informationen anmelden. Die Nutzung der Spiele wird ab dem Zeitpunkt, in dem die playzo GmbH für den Nutzer für das jeweilige Spiel einen Account angelegt hat, ermöglicht. Nach Erstellung des Accounts kann der Nutzer an dem jeweiligen Spiel teilnehmen, indem er die entsprechende URL aufruft und sich dann einloggt. Die jeweils aktuellen technischen und sonstigen Spielvoraussetzungen sind den Webseiten der Spiele zu entnehmen. Die Spiele werden laufend aktualisiert, angepasst, erweitert und verändert. Der Nutzer erhält dementsprechend nur ein Nutzungsrecht an dem jeweiligen Spiel in der jeweils aktuellen Fassung. Die Nutzung der Spiele in ihrer Grundversion ist kostenlos. Bestimmte Features stehen jedoch nur zahlenden Nutzern zur Verfügung (siehe hierzu Punkt 7). Einen Anspruch des Nutzers auf Aufrechterhaltung der Spiele in der bei Vertragsschluss bestehenden Version besteht nicht. Die playzo GmbH behält sich vor, den Betrieb eines Spiels jederzeit ohne Angabe von Gründen einzustellen. Nach seiner Wahl kann der Nutzer verlangen, dass ihm etwaige im Voraus bereits geleistete Entgelte (bspw. für Premium Features) für andere von der playzo GmbH betriebene Spiele nach seiner Wahl gutgeschrieben werden oder verlangen, dass die playzo GmbH Im Voraus bezahlte Entgelte zurückerstattet. Weitere Ansprüche des Nutzers sind ausgeschlossen.

2. Vertragsangebot und Vertragsschluss
Mit Ausfüllen des Registrierungsformulars gibt der Nutzer ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Spielnutzungsvertrages (auch “Nutzerantrag”) ab. Dazu sind alle Datenfelder des Registrierungsformulars vollständig und richtig auszufüllen. Der Vertrag zwischen der playzo GmbH und dem Nutzer über Leistungen und Lieferungen kommt mit Annahme des Nutzerantrags durch die playzo GmbH zustande. Die Annahme kann ausdrücklich oder durch die erste Erfüllungshandlung der playzo GmbH erfolgen. Der Zugang des Nutzerantrags wird durch playzo GmbH unverzüglich auf elektronischem Weg an die vom Nutzer angegebene E-Mail Adresse bestätigt. Die Zugangsbestätigung stellt keine verbindliche Annahme des Nutzerantrags dar. Die Zugangsbestätigung kann aber mit der Annahmeerklärung verbunden werden.

3. Widerrufsrecht
Der Nutzer kann seine Erklärung zum Abschluss des Spielnutzungsvertrages und zur Bestellung von Premium- Features innerhalb einer Frist von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Das Widerrufsrecht erlischt auch, soweit es sich um von der playzo GmbH angebotene Dienstleistungen handelt, wenn die playzo GmbH mit der Ausführung der Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Nutzers vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder der Nutzer diese selbst veranlasst hat. Davon ist auszugehen, wenn der Nutzer das Spiel bzw. die Premium-Features in Anspruch genommen hat. Der Widerruf ist zu richten an:

playzo GmbH
Nina-Simone-Weg 7
D-64297 Darmstadt
E-Mail: support@playzo.biz

Bei einem Widerruf per E-Mail ist in der Betreffzeile der Name des Spiels und ggf. der Premium- Features anzugeben. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls Nutzungen herauszugeben. Dies bedeutet, dass bereits bezahlte Entgelte ggf. nicht vollständig zurückgezahlt werden, wenn der Nutzer vor Erklärung des Widerrufs Nutzungen gezogen hat.

4. Erreichbarkeit
Die playzo GmbH gewährleistet eine Erreichbarkeit der Spiele von 90 % (neunzig Prozent) im Jahresmittel. Hiervon ausgenommen sind Zeiten, in denen die Server der Spiele auf Grund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von playzo GmbH liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter usw.), über das Internet nicht zu erreichen sind, sowie Zeiten, in denen routinemäßige Wartungsarbeiten durchgeführt werden. Die playzo GmbH kann den Zugang zu den Leistungen beschränken, sofern die Sicherheit des Netzbetriebes, die Aufrechterhaltung der Netzintegrität, insbesondere die Vermeidung schwerwiegender Störungen des Netzes, der Software oder gespeicherter Daten dies erfordern.


5. Zugang und Kenntnisnahme der AGB, Änderungen und weitere Benachrichtigungen, Kontaktaufnahme durch den Nutzer
Mit der Absendung des Nutzerantrags und die Nutzung der Spiele erkennt der Nutzer die AGB an. Diese gelten für jedwede Teilnahme an den Spielen. Die AGB können vor Absendung des Nutzerantrages vom Nutzer ausgedruckt oder auf einem dauerhaften Datenträger gespeichert werden. Die playzo GmbH behält sich das Recht vor, diese AGB mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu ändern oder zu ergänzen, sofern dies notwendig erscheint und der Nutzer hierdurch nicht wider Treu und Glauben benachteiligt wird. Änderungen der AGB werden in geeigneter Weise durch Benachrichtigung in Textform bekannt gegeben. In der Regel erfolgt die Bekanntmachungen durch Veröffentlichung auf den Webseiten der von der playzo GmbH betriebene Spielen oder per E-Mail. Änderungen der AGB werden dem Nutzer in jedem Fall beim nächsten Einloggen nach der Änderung durch eine hervorgehobene Ankündigung bekannt gegeben. Der Nutzer kann nach Bekanntgabe und Kenntnisnahmemöglichkeit innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen den Änderungen der AGB widersprechen. Widerspricht der Nutzer den geänderten Bedingungen nicht innerhalb der Frist von 14 Tagen nach Bekanntgabe und Kenntnisnahmemöglichkeit schriftlich gegenüber der playzo GmbH oder nutzt er die Spiele weiterhin, so werden die geänderten oder ergänzenden Bedingungen ihm gegenüber wirksam. Widerspricht der Nutzer fristgemäß, so sind beide Parteien berechtigt, den Vertrag mit einer Kündigungsfrist von einem Monat zu kündigen sofern nicht bereits nach Ziff. 8.1 ein jederzeitiges Kündigungsrecht besteht. Bis zur Vertragsbeendigung gelten die ursprünglichen AGB fort. Etwaige im Voraus über den Beendigungszeitraum geleistete Leistungsentgelte werden dem Nutzer anteilig zurückerstattet. Weitere Ansprüche des Nutzers sind ausgeschlossen. Die playzo GmbH wird in der Unterrichtung über die Änderungen auf die Möglichkeit des Widerspruchs und der Kündigung, die Frist und die Rechtsfolgen, insbesondere hinsichtlich eines unterbliebenen Widerspruchs, besonders hinweisen. Die playzo GmbH wird, soweit nichts anderes durch diese AGB oder anderweitige Vereinbarung mit dem Nutzer bestimmt wird, in der Regel mit dem Nutzer per E-Mail kommunizieren. Der Nutzer stellt sicher, dass ihn Mails, die von der playzo GmbH an die von ihm bei der Registrierung angegebene oder später der playzo GmbH mitgeteilte E-Mail-Adresse versandt werden, erreichen. Er wird dafür u.a. durch entsprechende Einstellungen des Spam- Filters sorgen und diese Adresse regelmäßig überprüfen. Im Übrigen bleibt der playzo GmbH für den übrigen Schriftverkehr vorbehalten, welche Form der Korrespondenz sie wählt. Der Nutzer wird bei jeder Kontaktaufnahme mit der playzo GmbH angeben, auf welches der Spiele und auf welchen Spielaccount sich sein Anliegen bezieht.

6. Spielanleitungen, Spielregeln
Die Spielanleitungen und Spielregeln der jeweiligen Spiele werden ausschließlich auf der jeweiligen Webseite des Spiels veröffentlicht. Dem Nutzer ist bewusst, dass er in einer Spielwelt mit zahlreichen anderen Spielern zusammen spielt. Um ein gedeihliches Zusammenspiel zu ermöglichen, ist die Einhaltung von Regeln notwendig. Mit der Teilnahme erkennt der Nutzer die Spielregeln als verbindlich an. Der Nutzer wird auch im Übrigen alles unterlassen, was den Spielbetrieb und des gedeihliche Zusammenspiel stört.

7. Tarifstufen, Zahlungsbedingungen
7.1. Basis- Version
Die playzo GmbH stellt den Nutzern die Spiele grundsätzlich ab Erstellung eines Account zur Verfügung (siehe oben 1.2). In diesem Fall steht dem Nutzer zunächst nur eine Basis-Version zur Verfügung. Die Erstellung des Accounts und die Nutzung der Basis-Version sind kostenlos. Die Basis-Version ist zeitlich nicht limitiert und voll spielbar. In der Basis- Version stehen dem Nutzer aber nicht alle Features zur Verfügung.

7.2. Premium- Features
Der Nutzer hat die Möglichkeit, gegen Zahlung eines Entgelts Features zu erhalten, die in der Basis-Version nicht zur Verfügung stehen (im Folgenden: “Premium- Features”). Bei den einzelnen Spielen können unterschiedliche Premium- Features angeboten werden. Welche Premium- Features zu welchem Tarif angeboten werden, welche Funktionen diese haben und welche Voraussetzungen sie erfordern, ist der Webseite des jeweiligen Spiels zu entnehmen. Dabei kann es sich je nach dem konkreten Premium-Feature und Tarif um Einmalzahlungen handeln oder um Zahlungen, die für einen bestimmten Zeitabschnitt (zum Beispiel Tage, Woche, Monat, Vierteljahr, Halbjahr, Jahr) zu leisten sind. Die Spiele werden ständig weiterentwickelt. Die playzo GmbH behält sich daher vor, jederzeit neue Premium-Features anzubieten. Im Zuge der Anpassung und Weiterentwicklung der Spiele behält sich die playzo GmbH ebenfalls vor, einzelne Premium- Features nicht mehr anzubieten und/oder auch in der kostenlosen Basis-Version (vgl. oben 7.1) anzubieten. Sofern der Nutzer bereits für einen in der Zukunft liegenden Zeitraum Zahlungen für Premium-Features geleistet hat und diese nicht nutzen kann, weil diese nicht mehr angeboten werden und/oder auch in der kostenlosen Basis- Version zur Verfügung stehen, wird die playzo GmbH statt dessen nach Wahl des Nutzers ersatzweise andere Premium-Features anbieten und/oder den entrichteten Betrag an den Nutzer - zeitanteilig - zurückerstatten. Dem Nutzer steht es frei, den Nutzungsvertrag mit sofortiger Wirkung zu kündigen. Weitere Ansprüche des Nutzers sind ausgeschlossen. Sofern für einzelne Spiele ein Zugang über downloadbare Software für Mobiltelefone möglich ist, gelten für die anfallenden Kosten die Regeln über Premium-Features.

7.3. Zahlungsbedingungen, Fälligkeit
Die playzo GmbH ist berechtigt, für die Nutzung der Premium-Features (siehe oben 7.2.) Leistungsentgelte im Voraus zu verlangen. Die Leistungsentgelte werden mit Vertragsabschluss fällig und werden vom Nutzer per Überweisung und/ oder über ein telefonisches Bezahlsystem an die playzo GmbH entrichtet. Werden die Leistungsentgelte per Überweisung an die playzo GmbH entrichtet, so gilt eine Bearbeitungsdauer von 7 Werktagen als vereinbart.

7.4. Anpassungen der Entgelte
Die playzo GmbH ist jederzeit berechtigt, die Preise dauerhaft oder für eine begrenzte Zeit zu senken sowie dauerhaft oder für eine begrenzte Zeit neue Produkte, Leistungen oder Abrechnungsmodalitäten anzubieten. Die playzo GmbH ist darüber hinaus berechtigt, die Preise jederzeit mit einer Frist von sechs Wochen nach schriftlicher Vorankündigung oder durch Benachrichtigung per E-Mail an die vom Nutzer angegebene Emailadresse zu ändern. Der geänderte Preis gilt, wenn der Nutzer nicht innerhalb von sechs Wochen nach der Benachrichtigung dem geänderten Preis widerspricht. Das Vertragsverhältnis wird dann zu den geänderten Konditionen/Preisen fortgesetzt. Die playzo GmbH wird in der Benachrichtigung über die Änderungen auf die Möglichkeit des Widerspruchs und der Kündigung, die Frist und die Rechtsfolgen, insbesondere hinsichtlich eines unterbliebenen Widerspruchs, besonders hinweisen. Widerspricht der Nutzer rechtzeitig, haben beide Parteien das Recht, den Vertrag mit einer Frist von einem Monat zu kündigen, sofern nicht bereits nach Ziff. 8.1 ein jederzeitiges Kündigungsrecht besteht. Bis zur Beendigung des Vertragsverhältnisses gelten die ursprünglichen Tarife fort. Etwaige über den Beendigungszeitraum vom Nutzer an die playzo GmbH geleistete Leistungsentgelte (Zahlungen) werden dem Nutzer anteilig zurückerstattet. Weitere Ansprüche des Nutzers sind ausgeschlossen.

7.5. Keine Gewinngarantie
Die playzo GmbH garantiert den Nutzern keine Gewinne. Insbesondere haben die Nutzer keinen Anspruch auf die Auszahlung des Preises, sofern sich ein solcher Anspruch nicht ausdrücklich aus diesen AGB ergibt. Ein Anspruch auf Auszahlung eines Gewinns kann nur bestehen, wenn ein solcher Gewinn von der playzo GmbH ausdrücklich ausgelobt wurde. Ein Anspruch besteht auch dann nicht, wenn die playzo GmbH feststellt, dass der mögliche Gewinnanspruch aufgrund von Manipulationen - technischer oder rechtlicher Art und/ oder aufgrund von jeder strafrechtlich relevanter Manipulation im Allgemeinen entstanden sein könnte. Mit der Teilnahme an den Spielen der playzo GmbH erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass die playzo GmbH hinsichtlich der Rechtmäßigkeit eines Gewinnanspruchs jederzeit eine umfangreiche Untersuchung verlangen kann und in der Zwischenzeit ohne gesondertes Einverständnis des Nutzers die Auszahlung des Gewinns verweigern kann. Der Gewinnanspruch wird auch dadurch verwirkt, wenn der Nutzer sich entgegen den Spielregeln verhält. In Zweifelsfragen obliegt die Beweislast beim Nutzer; der Nutzer hat darzulegen, dass er sich in Übereinstimmung mit den Regeln der Spiele verhalten hat. Dem Nutzer ist diese Auferlegung der Beweislast bekannt und er erkennt sie, auch wenn diese möglicherweise nicht der gesetzliche Fall ist, ausdrücklich an.

7.6. Keine Aufrechung, Zurückbehaltungsrechte, Abtretungsverbot
Mit Forderungen von playzo GmbH kann der Nutzer nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen aufrechnen. Der Nutzer kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht. Die Abtretung von Ansprüchen des Nutzers gegen playzo GmbH an Dritte ist ausgeschlossen.

8. Laufzeit, Kündigung
8.1. Unbestimmte Laufzeit
Die Verträge zwischen dem Nutzer und der playzo GmbH werden auf unbestimmte Zeit geschlossen, sofern in dem konkreten Angebot der playzo GmbH nichts anderes bestimmt ist. Ist für den Spielnutzungsvertrag eine befristete Laufzeit nicht vereinbart worden, steht beiden Parteien ein jederzeitiges ordentliches Kündigungsrecht mit sofortiger Wirkung zu.

8.2. Angabe von Gründen, Kündigung aus wichtigem Grund
Einer Angabe von Gründen bedarf es bei einer ordentlichen Kündigung nicht. Das Recht der Parteien zur jederzeitigen Kündigung aus wichtigem Grund des Spielnutzungsvertrages bzw. des Vertrages über die Nutzung/Zurverfügungstellung von Premium- Features bleibt von den vorstehenden Regelungen unberührt. Hat die playzo GmbH die außerordentliche Kündigung des Spielnutzungsvertrages bzw. des Vertrages über die Nutzung/Zurverfügungstellung von Premium-Features zu vertreten, werden dem Nutzer die von ihm im Voraus über den Beendigungszeitraum hinaus geleistete Entgelte (insbesondere für Premium-Features) anteilig zurückerstattet. Weitere Ansprüche des Nutzers sind ausgeschlossen, sofern nicht anders in diesen AGB vereinbart. Die playzo GmbH ist insbesondere aber nicht ausschließlich zur Kündigung aus wichtigem Grund berechtigt, wenn - der Nutzer schuldhaft gegen die Spielregeln verstößt und trotz Abmahnung den Verstoß nicht einstellt - der Nutzer seinen Account vier Wochen lang und trotz Abmahnung nicht genutzt hat.

8.3. Schriftform der Kündigung
Wenn im jeweiligen Spiel nicht die Möglichkeit der Kündigung vorgesehen ist, hat jedwede Kündigung schriftlich zu erfolgen, wobei die Schriftform auch durch E-Mail gewahrt wird. Die
außerordentliche Kündigung hat stets schriftlich unter Angabe von Gründen zu erfolgen.

9. Pflichten und Obliegenheiten des Nutzers
9.1. Pflichten
Hauptleistungspflicht des Nutzers ist die Zahlung des vorgesehenen Entgelts, sofern er nicht die Basis-Version des Spiels nutzt (siehe oben Ziff. 7). Hauptleistungspflicht des Nutzers ist darüber hinaus, die Pflicht zur richtigen und vollständigen Angabe von Daten, die die playzo GmbH bei Vertragsschluss oder im Fortgang der vertraglichen Beziehung vom Nutzer
abfragt. Der Nutzer versichert daher, dass die von ihm im Rahmen des Vertragsangebots oder des Vertragsschlusses oder im Fortgang der vertraglichen Beziehungen gemachten Angaben über seine Person und sonstige vertragsrelevante Umstände vollständig und richtig sind. Der Nutzer verpflichtet sich, die playzo GmbH jeweils unverzüglich über Änderungen der Daten zu unterrichten; auf entsprechende Anfrage von playzo GmbH hat der Nutzer die Daten zu bestätigen. Der Nutzer ist verpflichtet, sich an die Spielregeln zu halten. Bei wiederholtem Verstoß trotz Abmahnung ist playzo GmbH berechtigt, die vertraglichen Leistungen und Lieferungen sofort und ohne Einräumung einer Frist zu sperren und den Vertrag zu kündigen.

9.2. Installation von Software
Die playzo GmbH haftet nicht für Schäden oder Datenverluste, die durch die Installation von Software, die nicht von der playzo GmbH herrührt, auf dem Rechner des Nutzers entstehen können.

9.3. Weitere Obliegenheiten des Nutzers
Die playzo GmbH stellt die Spiele online zur Nutzung mittels eines Web- Browsers zur Verfügung. Die lokal auf dem Rechner des Nutzers benötigte Software (insbesondere Betriebssystem und Web-Browser, ggf. auch Plug-ins wie Flash oder Java) werden von der playzo GmbH weder zur Verfügung gestellt noch installiert. Es obliegt dem Benutzer, den Rechner in einem Zustand zu halten, der die Nutzung der Spiele der playzo GmbH ermöglicht. Die playzo GmbH leistet dementsprechend auch keine technische Hilfestellung bei der Installation der lokal benötigten Software. Der Nutzer verpflichtet sich, die von der playzo GmbH zum Zwecke des Zugangs zu deren Diensten erhaltene Zugangsdaten (Login-Daten, Passwörter etc.) streng geheim zu halten. Der Nutzer wird die playzo GmbH unverzüglich informieren, sobald er davon Kenntnis erlangt, dass unbefugten Dritten die Zugangsdaten bekannt sind. Sollten infolge Verschuldens des Nutzers Dritte durch Gebrauch der Zugangsdaten Leistungen von playzo GmbH nutzen, haftet der Nutzer gegenüber der playzo GmbH auf Nutzungsentgelt und Schadensersatz. Die playzo GmbH ist berechtigt, jeden Zugang mit den Daten des Nutzers als Zugang des Nutzers selbst zu werten. Die playzo GmbH weist darauf hin, dass Passwörter aus Sicherheitsgründen regelmäßig geändert werden sollten. Die playzo GmbH sichert ihre Systeme gegen Virenbefall. Dennoch kann ein
Virenbefall nie vollständig ausgeschlossen werden. Zudem kann es vorkommen, dass unberechtigte Dritte E-Mails unter Verwendung des Namens der playzo GmbH ohne deren Einverständnis versenden, die entweder selbst Viren oder sog. Spyware enthalten oder zu Web-Inhalten linken, die Viren oder Spyware enthalten. Darauf hat die playzo GmbH keinen Einfluss. Der Nutzer wird daher alle eingehenden Mails die von der playzo GmbH oder angeblich in deren Namen versandt sind, auf Virenbefall prüfen. Dies gilt auch für E-Mails von anderen Nutzern der Spiele.

10. Mängelansprüche
Die playzo GmbH stellt dem Nutzer den Zugang zu den Spielen in ihrer jeweils vorhandenen Fassung zur Verfügung (Ziff. 1.2.). Der Nutzer hat keinen Anspruch auf Aufrechterhaltung oder Herbeiführung eines bestimmten Zustandes/ Funktionsumfangs des Spiels. Dem Nutzer ist bewusst, dass die von der playzo GmbH angebotenen Spiele – wie jede Software – nie völlig fehlerfrei sein können. Als mangelhaft gelten die Spiele also nur, wenn ihre Spielbarkeit schwer und nachhaltig gestört ist. Der Nutzer hat eventuell auftretende Mängel an den Spielen oder sonstigen Leistungen oder Lieferungen der playzo GmbH stets aussagekräftig zu dokumentieren und insbesondere unter Protokollierung angezeigter Fehlermeldungen schriftlich zu melden. Vor Meldung eines etwaigen Fehlers wird der Nutzer die Spielanleitung und ggf. andere von der playzo GmbH zur Verfügung gestellten Hilfestellungen zur Problembeseitigung (insbesondere Listen mit häufig gestellten Fragen, Diskussionsforen zu Problemen) konsultieren. Der Nutzer hat die playzo GmbH bei einer möglichen Mangelbeseitigung nach Kräften zu unterstützen. Der Nutzer hat Mängel unverzüglich nach deren Entdeckung schriftlich gegenüber der playzo GmbH zu rügen. Im Falle von offensichtlichen Mängeln bei Waren – auch virtuellen Gütern - sind Mängel innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Ware schriftlich bei der playzo GmbH anzuzeigen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Nach rügelosem Ablauf der Frist ist die Geltendmachung des Mangelanspruches ausgeschlossen. Von der Gewährleistung ausgeschlossen sind grundsätzlich solche Fehler, die durch äußere Einflüsse, zu vertretende Bedienungsfehler des Nutzers, höhere Gewalt oder nicht von der playzo GmbH durchgeführte Änderungen oder sonstige Manipulationen entstehen. Garantien im Rechtssinne werden von der playzo GmbH nicht übernommen.

11. Haftungsbeschränkung
In keinem Fall haftet playzo GmbH für andere als grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden. Vorstehende Haftungsausschlüsse gelten jedoch nicht für die Haftung bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Sie gelten ferner nicht, soweit der Schaden auf der Verletzung einer Kardinal- oder wesentlichen Vertragspflicht oder der Verletzung einer Garantie beruht. Die Haftung von playzo GmbH nach dem Produkthaftungsgesetz sowie im Anwendungsbereich des §7 Abs. 2 TKV bleibt unberührt. Die Ersatzpflicht ist bei der Verletzung von Kardinal- oder wesentlichen Vertragspflichten jeweils auf den vorhersehbaren Schaden beschränkt. Der vorhersehbare Schaden ist der Höhe nach auf € 200,00 pro Spiel beschränkt. Vorstehende Haftungsausschlüsse bzw. -beschränkungen gelten auch im Hinblick auf die Haftung der Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen der playzo GmbH insbesondere zugunsten der Anteilseigner, Mitarbeiter, Vertreter, Organe und deren Mitgliedern betreffend ihre persönliche Haftung. Die playzo GmbH haftet für Beratung nur, soweit die Fragestellung den Inhalt des Angebots betroffen hat. Die playzo GmbH distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten sämtlicher Seiten, auf die direkte oder indirekte Verweise (sog. “Links”) aus dem Angebot der playzo GmbH bestehen. Die playzo GmbH übernimmt für diese Inhalte und Seiten keinerlei Haftung. Für die Inhalte dieser Seiten sind die Anbieter der jeweiligen Seiten selbst verantwortlich.

12. Datenschutz
Personenbezogene Daten des Nutzers werden von der playzo GmbH ohne weitere ausdrückliche Einwilligung nur zu Zwecken der Vertragsabwicklung, einschließlich der Abrechnung, erhoben, verarbeitet und genutzt, sofern die playzo GmbH nicht gesetzlich zur Offenlegung verpflichtet ist. Die Datenerhebung, -nutzung, und -verarbeitung erfolgt elektronisch. Die playzo GmbH behält sich jedoch das Recht vor, auch ohne ausdrückliche Einwilligung den Nutzer im Rahmen des gesetzlich zulässigen auf weitere Spiele der playzo GmbH auch durch elektronische Mitteilung aufmerksam zu machen, wenn der Nutzer dem nicht widersprochen hat. Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit des Widerspruchs, ohne dass hierfür andere Kosten als die für die Übermittlung des Widerspruchs anfallenden Kosten nach den Basistarifen anfallen. Für Zwecke der Werbung, der Marktforschung und der bedarfsgerechten Gestaltung der Dienste erstellt die playzo GmbH Nutzungsprofile unter der Verwendung von Pseudonymen. Der Nutzer hat das Recht, dieser Verarbeitung und Nutzung seiner Daten jederzeit zu widersprechen. Die playzo GmbH wird dem Nutzer auf Verlangen unentgeltlich und unverzüglich Auskunft über die zu seiner Person oder zu seinem Pseudonym gespeicherten Daten erteilen. Diese Auskunft erfolgt in der Regel auf elektronischem Weg. Die playzo GmbH darf die Abrechnungsdaten des Nutzers an andere Diensteanbieter und Dritte übermitteln, soweit dies zur Ermittlung des Entgelts und zur Abrechnung mit dem Nutzer erforderlich ist. Die playzo GmbH wird den Nutzer über den Namen der Dritten informieren. Die playzo GmbH ist berechtigt, die Abrechnungsdaten des Nutzers an den mit dem Einzug des Entgelts beauftragten Dritten zu übermitteln, soweit es zu diesem Zweck erforderlich ist. Im Übrigen wird die playzo GmbH weder die Daten des Nutzers, noch den Inhalt privater Nachrichten des Nutzers ohne dessen Einverständnis an Dritte weiterleiten, sofern sie nicht gesetzlich zur Offenlegung verpflichtet ist. Die playzo GmbH weist den Nutzer ausdrücklich darauf hin, dass der Datenschutz und die Datensicherheit für Datenübertragungen in offenen Netzen wie dem Internet nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht gewährleistet werden kann. Der Nutzer weiß, dass der Provider das auf dem Webserver gespeicherte Seitenangebot und unter Umständen auch weitere dort abgelegte Daten des Nutzers aus technischer Sicht jederzeit einsehen kann. Auch andere Teilnehmer am Internet sind unter Umständen technisch in der Lage, unbefugt in die Netzsicherheit einzugreifen und den Nachrichtenverkehr zu kontrollieren. Für die Sicherheit und Sicherung der von ihm ins Internet übermittelten und auf Webservern gespeicherten Daten trägt der Nutzer vollumfänglich selbst Sorge.

13. Schlussbestimmungen

Jegliche Änderungen, Ergänzungen oder die teilweise oder gesamte Aufhebung des Vertrags
bedürfen der Schriftform, auch die Abänderung oder Aufhebung des Schriftformerfordernisses. Gerichtsstand Darmstadt, falls der Nutzer nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus der Bundesrepublik Deutschland verlegt. Dies gilt auch, wenn der Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt des Verbrauchers im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. Für die von der playzo GmbH auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen abgeschlossenen Verträge und für aus ihnen folgende Ansprüche gleich welcher Art gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Bestimmungen zum einheitlichen UN-Kaufrecht über den Kauf beweglicher Sachen und unter Ausschluss des deutschen internationalen Privatrechts. Sollten Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/ oder des Vertrages unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

Darmstadt, den 09.02.2017
playzo GmbH
Nina-Simone-Weg 7
D-64297 Darmstadt
E-Mail: info@playzo.biz

Geschäftsführer: Christoph Süß